75 Jahre Systemlösungen in Metall

Oberflächen
gar nicht so oberflächlich

Wenn für Ihre Produkte nicht nur "innere Werte" zählen, sind wir auch für Sie da.

Wir bereiten vor und veredeln

Schöne und perfekte Oberflächen sind sinnbildlich für beste Qualität und exaktes Funktionieren dessen, was sich darunter verbirgt. Auf den ersten Blick schaffen sie Vertrauen in die Leistungsfähigkeit von Produkten, Aggregaten und Geräten. Genauso können Oberflächen jedoch auch Funktionen übernehmen.

Wie dem auch sei, wir bereiten Oberflächen vor und veredeln sie. Dabei gehen wir technologieoffen vor und wählen das passende Verfahren ausschließlich nach inhärenten Gründen. Bis zum Finish kennen wir die notwendigen Verfahren und geben erst Ruhe, wenn die Oberfläche Ihren Anforderungen entspricht.

Warum wir’s können?

Weil wir die Verfahren und Prozesse beherrschen und über den Tellerrand blicken.

Wie geht das?

Wir hören zu und versetzen uns in Ihre Situation. Es geht um Ihre Produkte.

Wer macht’s?

Unsere über 400 Beschäftigten, die erstklassig qualifiziert sind und mitdenken.

Womit denn?

Mit Know-how, Erfahrung und einem der besten Maschinenparks in Europa.

Wann nicht?

Wenn Sie nur eine verlängerte Werkbank suchen und beim Preis über Nach-Komma-Stellen verhandeln wollen.

Was noch?

Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen und sitzen im Hightech-Musterland BaWü.

Optik und Funktion definieren das Verfahren

Für eine perfekte Oberfläche ist uns nichts fremd, denn wir haben alles drauf. So gehören mechanische Verfahren genauso dazu wie physikalisch-chemische Oberflächenbearbeitung. Dementsprechend bieten wir, Strahlen, Bürsten, Schleifen und Polieren genauso an wie Nasslackieren und Pulverbeschichten. Darüber hinaus können Sie bei uns damit rechnen: KTL-Beschichten, Chromatieren, Feuerverzinken, Vernickeln, Verchromen, Eloxieren, Brünieren, Härten, Phosphatieren, Beizen und Passivieren.

Sie sehen, wir denken an alles, was Oberflächen besser und schöner macht.

Unsere Oberflächentechnik in Aktion

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mit den Grundlagen zu den einzelnen Verfahren einen kurzen Überblick über die Funktionsweisen geben können.

Welche konkreten Möglichkeiten unsere Produktionsbereiche Pulverbeschichtung sowie Lackieren und Schleifen für Sie bereithalten, erfahren Sie auf den speziell dafür eingerichteten Seiten. Überzeugen Sie sich von unserer Leistungsfähigkeit.

Professionelle Oberflächentechnik im Dienst der Nachhaltigkeit

Die Aufgaben und Methoden der Oberflächentechnik sind vielfältig. Mechanische Verfahren glätten und verfestigen das Material, um Verschleißprozesse zu minimieren. Beschichtungsverfahren geben dem Werkstoff Schutz vor Korrosion. Die wichtigsten Aufgaben sind – genau genommen – die Gewährleistung der Funktion und die Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Maschinen, Anlagen und Gebrauchsgegenstände.

Das schont nicht nur Ihr Budget, es dient auch der Nachhaltigkeit. Je länger Sie Ihre Technik nutzen, umso geringer wird der anteilige Verbrauch von Rohstoffen und Energie für deren Herstellung. Unsere Inhouse-Komplettlösungen wären nicht komplett, würden wir Ihnen nicht auch die Leistungen der Oberflächentechnik anbieten. Hier können Sie sich darüber informieren, wie die Arbeiten auf diesem Gebiet vonstattengehen.

Unsere Leistungen in der Oberflächentechnik

In unserem Bereich Oberflächentechnik setzen wir mechanische Verfahren zur Oberflächenbearbeitung und chemisch-physikalische Verfahren zur Oberflächenbeschichtung ein. Als mechanische Verfahren bieten wir das Bürsten, Strahlen, Schleifen und Polieren der Werkstücke an. Auf chemisch-physikalischem Gebiet punkten wir mit unserer hochmodernen Pulverbeschichtungsanlage.

Außerdem können Sie folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

KTL-Beschichten

Chromatieren

Feuerverzinken

Vernickeln

Verchromen

Eloxieren

Brünieren

Härten

Tennifer behandeln

Phosphatieren

Beizen und Passivieren

Bei allen Leistungen haben Prozesssicherheit und Qualitätssicherung oberste Priorität. Mit unserer Technik auf höchstem Niveau und unseren hochqualifizierten Fachkräften verfügen wir über die besten Voraussetzungen, diese Kriterien in vollem Umfang zu erfüllen.

Mechanische Oberflächentechnik

Strahlen

Zum Strahlen der Werkstücke verwenden wir Glasperlen. Sie sind unbedenklich für die Gesundheit unserer Arbeitskräfte und lassen eine schonende Bearbeitung zu, die auch bei Edelstahl keine Korrosion bewirkt. Druckluft reißt die Glasperlen mit und schleudert sie auf die Oberfläche. Dort tragen sie Material, Rost, Zunder und Verunreinigungen ab und bewirken eine leichte Oberflächenverfestigung.

Die Oberflächen erhalten eine aufgeraute, mattierte Struktur. Das Glasperlenstrahlen setzen wir auch für die Vorbereitung zur Lackierung ein.

Bürsten, Schleifen, Polieren

Beim Bürsten, Schleifen und Polieren erfolgt der Materialabtrag durch Werkzeuge. Diese sind dafür verantwortlich, welche Struktur sich letztendlich auf der Oberfläche ergibt. Das Bürsten hinterlässt sehr feine, ungeordnete Vertiefungen oder Muster und führt zu einer matten Textur.

Das Schleifen erzielt durch den Einsatz von Werkzeugen, die mit harten, scharfen Körnern bestückt sind, sehr glatte Oberflächen. Spiegelglatt werden die Teile beim Polieren, bei dem sich die abtragenden Körner in einer Polierpaste befinden. Weiche Werkzeuge reiben die Paste über die Oberflächen.

Beschichtung

Nasslackierung

Vor der Nasslackierung reinigen und schleifen wir die Oberflächen. Beim Schleifen erzeugen wir eine definierte Rauigkeit. Der Lack kann dadurch in kleine Vertiefungen fließen und sich dort beim Aushärten verkeilen. Nasslack besteht hauptsächlich aus Bindemitteln, Farbpigmenten und einem Lösungsmittel.

Nachdem der Lack auf die Oberfläche aufgetragen wurde, verdunstet das Lösungsmittel und hinterlässt die feste Farbschicht. Um dem Umweltschutz gerecht zu werden, wird als Lösungsmittel zunehmend Wasser verwendet. Die meisten Nasslacke enthalten zusätzlich, manche auch ausschließlich, organische Lösemittel.

Pulverlackierung

Die Pulverlackierung kommt vollständig ohne Lösungsmittel aus. Dadurch ist sie umweltfreundlicher und weltweit auf dem Vormarsch. Das Farbpulver gelangt in speziellen Kabinen über Lackierpistolen auf die Oberflächen. In den Lackierpistolen werden die Partikel elektrostatisch aufgeladen.

Die elektrostatischen Anziehungskräfte weisen ihnen den Weg – auch zu kritischen Stellen – und halten sie auf den Werkstücken fest. Anschließend werden die Teile in einem Ofen erhitzt. Dabei verschmelzen die Pulverkörner miteinander und bilden beim Erkalten eine fest haftende, verschleißfeste Schicht aus.

H.P. Kaysser: Metallbearbeitung mit Präzision und Qualitätsversprechen

Wenn Sie einen kompetenten und leistungsfähigen Partner für durchdachte Lösungen in Metall wünschen, sind wir gerne für Sie da. Das können anspruchsvolle Blechbearbeitungen genauso sein, wie komplexe Systemlösungen. Dafür fertigen wir nicht nur auf einem der modernsten Maschinenparks Europas sondern wir entwickeln und konstruieren auch mit modernsten Softwareprogrammen. Für Sie. Und mit Ihnen.

Kontaktformular Anrufen Ansprechpartner
Uwe Lebisch
Vertrieb
Industriemeister