75 Jahre Systemlösungen in Metall

Seit über 30 Jahren
elektrisch mobil

Wer hat schon so viel Erfahrung?

Hand aufs Herz: Wer hat 1991 schon an E-Mobilität gedacht?
Wir! Denn wir waren bereits damals elektrisch unterwegs.

 

Zukunft E-Mobilität? Bei uns schon lange Gegenwart

Zugegeben, die 4 Elektrofahrzeuge aus unserem Fuhrpark damals „Auto“ zu nennen, war mutig. Dennoch: Das Thema beschäftigt uns seit 1991, haben wir doch das Projekt damals maßgeblich mit unserem Know-how unterstützt. Und sogar den Strom für die Fahrzeuge haben wir mit unserer eigenen PV-Anlage (Baujahr 1990!!) selbst erzeugt.

Mit Schwung und Hightech zu neuer Mobilität

Lasten und Pakete mit dem Fahrrad ausfahren? – Niemals! Doch! Genau das fordern Städte mit modernen Verkehrskonzepten immer öfter. Auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt werden uns solche Lastenfahrräder immer öfter begegnen. Etwa 50 Stück dieses Hightech Produkts sind schon im Einsatz. Neben kleinen und mittelständischen Unternehmen setzen auch große Logistikdienstleister wie Hermes, GLS und andere auf diese Zukunft des Transportwesens.

Wir von H.P. Kaysser leisten einen wichtigen Beitrag dazu

Wir schweißen die Rahmen bei uns, anschließend werden sie beschichtet und montiert. Unserem Kunden b&p mobility war es wichtig, dass wir alles bei uns im Hause anbieten können. Auf dem Weg zu einem robusten und leichten Fahrzeug müssen die Rahmen härtesten Bedingungen standhalten und zum Beispiel auch über Kopfsteinpflaster und Randsteine schadlos fahren können. Und das mit Lasten von bis zu 500 Kilo im Rücken. Neben der großen Fertigungstiefe und dem dazugehörigen Know-how ist unserem Kunden auch wichtig, dass wir die Komplexität der Schweißbaugruppen beherrschen. Beim Beschichten setzen wir auf eine Duplex-Beschichtung aus KTL und Pulver, wie es im Automobilbau üblich ist. Für die gesamte Fertigung bringen wir unsere Kompetenzen ein – mit Lasern, Rohrlasern, der Mechanik, der Schlosserei, der Kantabteilung und schließlich der Montage. Das schafft Vertrauen für ein gutes Ergebnis.

Bis 300 kg

Gesamtgewicht täglich im Dauerbetrieb

30

Fahrzeuge im Einsatz

80.000 km

Mit Bravour über Stock und Stein.

Pedelec 25

auf Radwegen unterwegs – ganz ohne Führerschein

Euronorm

Easy Zuladung mit Euronorm-Palette

City-Logistik

Einfach direkt an die Haustür liefern.

Robust

und trotzdem leicht

Regional

Entwickelt und produziert in Deutschland.

E-Bike für Götterboten

„Die Fahrzeuge erweisen sich als prima geeignet für unseren Einsatz; wir sind sehr zufrieden und wollen das Projekt fortsetzen. Auch der Service sowie die Kommunikation zum Hersteller b&p mobility verlief hervorragend.“

Projektleiter Hudicsek von Hermes

Der Sportwagen unter den Ladesäulen – laden in Bestzeit

Das Schnellladesystem HPC-Booster und Dispenser von ads-tec Energy beschleunigt den Ladevorgang für moderne Elektrofahrzeuge signifikant. Die Ladezeiten entsprechen damit annähernd denen herkömmlicher Tankvorgänge. Für die zuverlässige Gehäusefertigung des Speichers hat sich das Unternehmen die Experten von H.P. Kaysser als Partner ins Boot geholt. Wir stellen sicher, dass Autofahrer überall auf der Welt ihren Elektrosportwagen in Rekordzeit aufladen können – und das aus einem gewöhnlichen Stromanschluss.

Erfahren Sie mehr

Doch das ist nicht alles, was wir dazu beitragen. Weil wir seit jeher über den Tellerrand hinausblicken, sind wir als Experten schon in der Entwicklungsphase dabei. Der Blechbausatz für ein System umfasst 91 Blechteile, fünf Schweißbaugruppen und sieben Vormontagebaugruppen. In einer extra bereitgestellten Halle werden Blechteile und Baugruppen zu einem Gehäuse mit 1,5 x 1,5 Meter Grundfläche und etwa 2 Meter Höhe zusammengebaut. Da gab es manch knifflige Aufgabe zu lösen.

Mit Kaysser-Speed zur E-Mobility

  • Modernste Fertigungskompetenz
  • Starke Expertise in Schlüsseltechnologien wie z.B. 3D-Metalldruck
  • Kompletter Entwicklungs- und Produktionsprozess inhouse
  • Höchste Qualitätsstandards und -sicherung
  • Nachhaltigkeit liegt in unserer DNA

Verkehrswende verlangt Leichtgewichte

Die E-Mobilität erfordert leichte Bauteile. Erinnern wir uns daran, dass Energie gleich einhalbmal Masse mal Geschwindigkeit zum Quadrat und Kraft gleich Masse mal Beschleunigung ist. Geschwindigkeit und Beschleunigung wollen wir. Großen Energie- und Kraftaufwand wollen wir nicht. Also müssen wir der Masse zu Leibe rücken. Das gelingt uns mit der Verwendung von anspruchsvollen Materialien und dem Einsatz hochmoderner Fertigungstechniken wie z.B. dem 3D-Metalldruck.

Der intelligente Einsatz der gesamten Kaysser-Technologien erlaubt uns die Verarbeitung von beispielweise Aluminium, Kupfer oder hochfesten Stählen. Daraus konstruieren und bauen wir für Sie das selbsttragende Blechbauteil oder die robuste und gleichzeitig sehr leichte Rohr- und Stahlkonstruktion, die ein alternativer Antrieb schnell in Schwung bringen kann. Clevere Konstruktionsmethoden für Leichtbaukonzepte zeigen uns, wie sich die vorgeschriebenen Kundenanforderungen an das Endprodukt bezüglich Festigkeit, Zähigkeit, Stabilität und Gewicht umsetzen lassen und wo sich die richtigen Stellen befinden, an denen wir Material einsparen können.

 

Leichtgewichte stellen exklusive Fertigungsansprüche

H.P. Kaysser besitzt das Spitzen-Know-how und die jahrzehntelange Erfahrung in sämtlichen Fertigungsbereichen, mit denen sich auch der Leichtbau erfolgreich bewältigen lässt. Hohe Kompetenz und Flexibilität befähigen uns, Sie ganzheitlich zu bedienen. Lasern, Kanten, Schweißen, Pulverbeschichten, Zerspanen, 3D-Drucken – bis hin zur Montage leisten wir in hoher Qualität zu gesamtwirtschaftlichen Preisen. H.P. Kaysser ist ein zertifizierter Schweißfachbetrieb. Bestens geschultes und erfahrenes Personal führt alle Schweißprozesse streng nach Ihren Vorgaben durch. Unsere manuellen und automatisierten Schweißverfahren bieten ein breit gefächertes und bedarfsgerechtes Einsatzportfolio für die Produkte der E-Mobilität. Zur Vielzahl an technologisch hochwertigen Schweißprozessen zählen beispielweise das Schweißen von Aluminium und das Laserschweißen im Leichtbau. Die präzisen Bearbeitungsmethoden des Lasers nutzen wir außerdem zum akkuraten Trennen von Werkstoffen. Unsere Spezialisten und Applikateure finden gemeinsam mit Ihnen heraus, welche Strahlquelle eines Lasers für Ihre Anwendung optimal ist. Dadurch nutzen wir dieses hoch variable Anwendungsinstrument effizient aus.

Wie Leichtgewichte zueinander finden

Weil das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist, fügen wir in der Baugruppenmontage die einzelnen Komponenten zu einem Gesamtwerk zusammen. Es entstehen unter anderem Gehäuse in verschiedensten Ausführungen, Materialien und Abmessungen – mit oder ohne "Innenleben". Wir unterstützen die E-Mobilität aber nicht nur durch die Bereitstellung von Komponenten, die Bestandteil von E-Autos, E-Bikes oder der Ladeinfrastruktur werden, auch die Fertigung in dieser Branche profitiert von unseren Leistungen. Wir entwickeln vollumfängliche Montagekonzepte für komplette Fertigungsstraßen. Stellen Sie sich aus unseren modularen Baukastensystemen die Technik für Ihre Produktionslinien zusammen. Bei H.P. Kaysser umfasst die Montage neben dem finalen Zusammenbau der Ausrüstungen auch die Inbetriebnahme von elektrischen, pneumatischen oder hydraulischen Einzelkomponenten sowie Qualitätskontrollen nach Ihren Vorgaben.

Qualitätskontrollen für Leichtgewichte, die schwer in Ordnung sind

Gerade in der E-Mobilität nimmt die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Systeme eine zentrale Stellung ein. Die Qualitätskontrollen bei H.P.Kaysser sorgen dafür, dass jede Komponente Ihren konkreten Anforderungen genügt und das Zusammenspiel der Bauteile reibungslos funktioniert. Selbstverständlich sind wir über den gesamten Produktionsprozess nach den neuesten DinISO Standards zertifiziert. Ein Schwerpunkt liegt dabei in der Überprüfung der Schweißverbindungen. Mit Schweißergebnisse nach. Für Dichtheitsprüfungen nutzen wir verschiedenste Medien und Techniken wie zum Beispiel Wassertanks. Funktionsproben runden den Nachweis der qualitätsgerechten Fertigung ab. Auf Wunsch stellen wir die Ergebnisse aller Tests für Sie in einer lückenlosen Dokumentation oder in einem Erstmusterprüfbericht zusammen.

Leichtgewichte von H.P. Kaysser im Einsatz

H.P. Kaysser nimmt aktiv an der Transformation in Richtung E-Mobilität teil. Ein Beispiel ist unser Beitrag zur Entwicklung des elektrisch betriebenen E-Cargo-Bike "Heavy-Duty", das den wirtschaftlichen Transport von Waren auf den letzten Kilometern ermöglicht. Für dieses Lastenrad hat H.P. Kaysser den Aluminiumschweißrahmen im Leichtbau entwickelt und dessen Fertigung übernommen. Ein weiteres Beispiel ist die Entwicklung und Fertigung einer kompletten Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, die Rekordladezeiten, vergleichbar mit Tankvorgängen konventionell betriebener Autos, ermöglicht.

Nachhaltigkeit liegt in unserer DNA

Elektromobilität ist seit 1997 ein fixer Bestandteil im Fuhrpark unseres Betriebs. Regelmäßig sind bei uns inzwischen vier Elektroautos und zwei Hybridfahrzeuge im Einsatz. Auch unsere Elektrostapler sind komplett emissionsfrei. In unserem Hauptwerk Nellmersbach und am Standort Bistrita (Rumänien) heizen wir in den Wintermonaten mit Wärmerückgewinnung sowie nachwachsenden Brennstoffen. Bei der Pulverbeschichtung gewinnen wir verbrauchtes Pulver zurück und setzen dieses wieder ein. Darüber hinaus verwenden wir eine Wasseraufbereitungsanlage und Brauchwasser aus den Regenzisternen. Um natürliche Ressourcen zu schonen, entsorgen wir die Abfälle fachgerecht, recyceln diese, um sie wiederzuverwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie wünschen weitere Informationen?

Bitte teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, wir rufen Sie gerne an.
Für eine ausführliche Anfrage nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Kontaktformular